Top-Nachrichten


Schnupperkurs für Interessierte

Interessierte Nicht-Mitglieder können für 10.- € im Monat (auf eine Saison beschränkt!) mit den Rechten eines Mitgliedes auf der Anlage des TC MUCH spielen.
Jugendliche Schnupperer, die am Vereinstraining teilnehmen wollen, müssen Mitglied werden.

Ansprechpartner: Dieter Georgi
Kontakt: schnuppertennis@tcmuch.de

Tel: 02245 / 30 46


Aktuelles



Der erste Arbeitseinsatz in diesem Jahr:

Ein voller Erfolg! So wünscht man sich das...

Weiterlesen

Der Tennisverband Mittelrhein hat die Termine für die diesjährigen Verbandsspiele veröffentlicht.

Weiterlesen

Vorbereitende Arbeiten für den Spielbetrieb sind in vollem Gange.
Am Wochende wurde in Absprache mit der Gemeindeverwaltung über die Zäune hängendes Gehölz entfernt.
Beim 1. Arbeitseinsatz am 4. März soll das abgeschnittene Geäst an die Straße gezogen werden.

Weiterlesen

Der Berg rief - und bescherte tollste Bedingungen.

Unsere Damen und Herren 40 senden gut gelaunt beste Grüße aus dem Schnee in Schröcken.

Weiterlesen

Wir gratulieren unserer Vereinstrainerin Bianca zur Geburt ihrer Tochter Lou und wünschen den Beiden alles Gute auf dem gemeinsam Weg durchs Leben.

Weiterlesen

Im erfolgreichsten Team unseres Vereins, der Mannschaft DAMEN 50, wird es in 2017 einige Änderungen geben.
Captain Gisela Mraz blickt zurück - und schaut nach vorn:

Weiterlesen

Ein Bilderbuch-Wochenende bescherte uns schönstes Herbstwetter beim Mixed-Finale inkl. Saison-Abschluss.

Die neuen Mixed-Meister heißen K. Koniecny und B. Wisser!
Und anschließend: Ein BURGER-Fest! Besser geht's nicht.

Weiterlesen

1966 trat Irene Höfgen in den Tennisclub Much ein. Damals gab es nur einen (kunststoffbeschichteten) Tennisplatz in der Talstarße in Much. Er (der Platz) war gerade eröffnet, als sie eintrat. Nicht einmal 60 Mitglieder hatte unser Club.

Weiterlesen

Tolles Wetter - Viele Zuschauer - Spannende Spiele, das waren die Eindrücke unserer Clubmeisterschaft.
Wir haben unsere Meister 2016 gefunden!

Weiterlesen

Seit Juni bieten wir jungen Flüchtlingen aus Kriegsgebieten die Möglichkeit, für ein paar Stunden ihre schrecklichen Erlebnisse zu vergessen.

Weiterlesen

Nach oben